Laut der Internetseite SBS-Legal hat das Amtsgericht Augsburg am 9. Juni 2020 ein erstes Urteil in einem Strafverfahren im Zusammenhang mit dem OneCoin-Vertrieb verkündet. In dem Verfahren wurden 2 Angeklagte, die als Vertriebspartner für OneCoin tätig waren, freigesprochen. Auch nahm das Amtsgericht Stellung zur Zulässigkeit des OneCoin-Vertriebssystems, demnach ist OneCoin kein Schneeballsystem. Diese Stellungnahme dürfte überraschen, denn weltweit gab es Festnahmen gegen die Hintermänner von OneCoin. Einer der Mitgründer, Konstantin I., der Bruder der Gründerin Ruja I., sitzt demnach offenbar schon seit längerer Zeit in den USA in Haft und kooperiert dort mit den US-Behörden. Insgesamt sollen alleine in den Jahren 2015 bis 2016 über 3 Milliarden US-Dollar in das Vertriebssystem geflossen sein.

 » Mehr lesen